Danksagung

Schöne Ostern! Ist jetzt die Zeit da für eine kleine Danksagung? Keine Angst, AMA-Bericht wird nicht abgeschaltet. Weil ich auf die IV-Verfügung warten muss, habe ich einfach nicht mehr so viel zu berichten. Mein Mann und ich werden die Website trotzdem weiter pflegen und immer wieder einen Beitrag aufschalten. Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, kann den RSS-Feed abonnieren. Auch für Kommentare gibt es ein RSS-Feed.

Also. Ich möchte grossen herzlichen Dank ausrichten:

Vor allem mein Mann war eine wichtige grosse Stütze. Er hat für mich die Homepage gestaltet, die Texte von mir abgenommen und in Deutsch formuliert, mich beraten und unterstützt.

Dominique Strebel, Journalist beim Beobachter, der uns für den Beobachter-Artikel «Ich bin dumm, ich gebärde» interviewt hat, hat uns einen wichtigen Tipp gegeben:

«Am besten wirken [Berichte], wenn sie zwar emotional und persönlich, aber doch mit einer gewissen Distanz geschrieben sind, also etwa nicht von Selbstmitleid oder solchen eher negativen Gefühlen geprägt sind. … Wo Du anklagst – Behörden oder wem auch immer – solltest Du dies wenn immer möglich mit Belegen, Zitaten etc. untermauern können, dann glaubt man Dir mehr.»

AMA-Bericht hat eine wichtige journalistische Komponente. Darum habe ich einen Fachmann gefragt!

Lilly Kahler, Coach und Weiterbildungsberaterin, hat mich kurz vor dem Beginn der Abklärung neuen Mut gegeben und mir geholfen, meine Angst zu überwinden. Darüber habe ich schon geschrieben: Beratung durch Lilly Kahler. Ich war froh! Dank ihrer Beratung konnte ich mit Mut, klarer Abgrenzung und Haltung beim Antrittsgespräch auftreten. Ihre Website: www.durchblickhaben.ch

Patrick Lautenschlager, Coach und Organisationsentwickler, hat mir und meinem Mann wiederholt über E-Mail verschiedene kleine Tipps zur Website gegeben, zum Beispiel, wie man Kommentare moderiert. Auch hat er meinem Mann ein wichtiges Feedback zum Thema Mitwirkungspflicht gegeben. Er führt mit seiner gehörlosen Frau den Verlag Handshop: www.handshop.ch und Fingershop: www.fingershop.ch.

Die Fachstelle für Gehörlose in Bern hat mich immer wieder gut über rechtliche Fragen  beraten. Die Sozialarbeiterin hat mir früh bestätigt, dass die Abklärung Pflicht war. Sie hat mir auch geholfen beim Organisieren eines Termins. Das war etwas kompliziert.

Rolf Perrollaz hat mit seinem Deaf-Slam Gebärdensprachlied bei Visual Night IV Februar 2011 in St. Gallen noch vor Beginn der ganzen Geschichte einen entscheidenden Impuls gegeben, die ganze Situation nicht so schwer zu nehmen. Wir haben den Refrain gesungen «Es ist mir egal, egal, EGAL, na und?» (in Gebärdensprache natürlich).

Stanko Pavlica hat am 17. Februar einen Beitrag über die Website AMA-Bericht ausstrahlen lassen. In Folge davon bekamen wir viele positive Rückmeldungen. Website FOCUSFIVE: focusfive.tv

Michael Heuberger hat am 15. Februar auf Deafzone eine Umfrage eröffnet. Deafzone ist eine Internet-Kommunikationsplattform und eine kritische Stimme im Gehörlosenwesen.

Judith Göller führt den Gehörlosblog in Deutschland. Mein Mann hat einen Gastbeitrag Inklusion Widerspruch geschrieben.

Es gibt aber noch viele andere Personen, die mir auf irgendeine Art geholfen haben! So ein Projekt wie Ama-Bericht steht nicht für sich alleine, sondern lebt vom Austausch mit vielen anderen Menschen und Organisationen. Ich habe mich über jeden einzelnen Kommentar oder E-Mail gefreut.

Noch eine Anmerkung: Ama-Bericht ist jetzt gross genug, dass es eine Suchfunktion braucht. Für den Moment kann man bei Google wie folgt suchen:

site:ama-bericht.ch Suchstichwörter

In den nächsten Wochen wird mein Mann eine Suchfunktion aufschalten, damit es einfacher geht.

Ein Gedanke zu “Danksagung

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>