Wartezeit

Wie wird die Invalidenversicherung entscheiden? Jetzt heisst es warten. Mein Mann war in der Gewa um einen Schlüssel zurückzubringen und fragte dort: Was bedeuten 35% Tempoleistung? Stimmt das Wort Tempoleistung? Gibt es so etwas wie eine Definition? Die Stellvertreterin vom Abklärungsleiter war da. Sie konnte meinem Mann keine genaue Antwort geben. Sie sagte, damit sei wohl eine quantitative Leistungsmessung im Vergleich zu einer nicht behinderten und gut eingearbeiteten KV-Angestellten gemeint.

Was bedeutet das Wort quantitativ? Mein Mann versucht mir zu erklären. Quantitativ meint wieviel? Wieviele Blätter wurden sortiert? Wieviele Adressen korrigiert? Wieviele Buchungen ins Kassabuch geschrieben? Ein anderes Wort wäre qualitativ. Damit wäre gemeint, wie gut eine Arbeit gemacht wurde.

Ich habe keine Ahnung was 35% Tempoleistung bedeutet. Ich vermute: Wenn eine nicht-behinderte Angestellte innert einer Stunde 1000 Blätter sortieren könnte, so kann ich nur 350 Blätter erreichen. Ich schaffe nur 35% der «normalen» Leistung. So habe ich es verstanden. Ob ich richtig verstanden habe?

Leider konnte die Stellvertreterin meinen Mann nicht sagen, wie man bei der Gewa auf Zahlen wie 35% kommt. Mein Mann möchte diese Frage genauer untersuchen. Gibt es so etwas wie ein Standard? Ein standardisiertes Messverfahren für eine zuverlässige und vorallem gerechte Bestimmung? Die Band-Genossenschaft bietet auch Abklärungen an. Wäre es Glücksache, wo man abgeklärt wird? Weil zum Beispiel die Gewa öfters weniger streng misst als die Band Genossenschaft oder umgekehrt? Das wäre ja nicht gerecht. Und macht eine solche Reduktion auf Zahlen überhaupt Sinn? Wäre sie überhaupt menschlich?

Ich schaue zurück. Ich war nur zwei Wochen in der Abklärung. Schon nach dem zweiten Tag nahm ich Schmerzmittel für meine Schulter. Nach einer Woche ging ich zum Arzt und bekam Physiotherapie verschrieben. Ein paar Tage später, beim zweiten Besuch, stellte er  eine Entzündung am Sehnenansatz meiner rechten Schulter fest und schrieb mich krank. Gleichzeitig entschied Frau Grau, die RAD-Ärztin, die Abklärung recht abrupt abzubrechen.

Jetzt bin ich wieder ein bisschen erholt. Während dieser zwei Wochen war ich am Abend immer total erschlagen. Ich bin froh, dass mein Mann mich unterstützt hat. Sonst wäre die Website AMA-Bericht nicht möglich gewesen.

Und jetzt warte ich auf eine weitere Reaktion von der Invalidenversicherung. Es ist eine altbekannte Situation. Banges Warten auf eine Verfügung und hoffen, dass es keine Kürzung gibt oder dass sie moderat ausfällt. Frust und Wut wegen diesem Gefühl des ausgeliefert Seins. Ärger, dass so unsympathische Personen wie Frau Grau die Macht haben, über einen zu entscheiden. Zweifel, ob ich hier mir nicht allfällige Sympathien irgendwelcher Machthabenden verscherzt habe. Unsicherheit, ob ich alles richtig verstanden oder richtig gemacht habe.

Wer weiss, wie solche Sachen «gemessen» oder abgeklärt werden? Hinweise wären hilfreich. Bitte hier posten oder mailen! Danke!

5 Gedanken zu “Wartezeit

  1. Cam hat heute abend wieder einmal besonders starke Schulterschmerzen! Hätte sie noch Abklärung, wäre ein dritter Arztbesuch notwendig geworden!

  2. Liebe Cam und lieber Daniel
    Ich habe eure Berichte interessiert mitverfolgt. Ich kann nicht genau eine Antwort geben auf eure Frage wegen der Art von Messungen und Abklärung. Ich vermute, dass die 35% Tempoleistung für die IV-Rente berechnet wird. Aber es wäre unsinnig wenn das bedeuten würde: knapp 1/3 Arbeitsfähig und dann „nur“ 2/3 IV-Rente!
    Ich habe als Ergotherpeutin eine Diplomarbeit zusammen mit einem Mitstudent geschrieben über: berufliche Integration von Körperbehinderte Jugendliche. Es ging darum, welche Gesichtspunkte und welche Aufmerksamkeit man bei einer Abklärung beachten soll. Aber ein wesentlicher Unterschied zur Abklärung der IV ist, dass wir schauen wollten welche Ressourcen (Fähigkeiten) da sind, damit eine Arbeit den Fähigkeiten entsprechend angeboten oder angepasst werden kann. Was ich an der AMA so sinnlos finde ist, dass sie nur defizitorientiert ist. Die IV hat klar den Auftrag Maßnahmen zur beruflichen Integration zu leisten. Es wäre doch viel vernünftiger zu erfahren, was Cam kann. So wie ich Cam einschätze würde sie sehr gerne Arbeiten nach ihren Möglichkeiten und Fähigkeiten machen. Niemand ist freiwillig „arbeitsunfähig“. In meinen
    Augen versagt die IV in diesem Punkt. Die AMA ist in deinem Fall eine Entwürdigung und eine Schickane.
    Cam ich bewundere deine Kraft. Versuch wenn immer möglich, auch wenn es schwierig ist, diese Aktion als blöden bürokratischen Schwachsinn anzusehen. Alle Gute! Antoinette

  3. Nein leider nur in Papierform. Damals wurde das Internet erst gerade aktuell. Ist leider keine hochmoderne Arbeit mehr. Wir hatten sehr grosse Mühe Literatur für unser Thema zu finden.

  4. @ Cam

    Ich habe vor einigen Jahren eine Abklärung im Grossraumbüro der Gewa erlebt. Eine Cerebrale Parese wird nicht besser. Ich sass mit meinen Wahrnehemungsstörungen im Grossraumbüro. Stress pur. Manchmal nehme ich eine Krücke mit, damit die „Welt“ 50 cm weiter von mir weg ist und ich nicht bei jedem Schritt auf den Boden starren muss, damit ich nicht stolpere, selten falle.
    In der Zeit meiner Abklärung war ich aus jahrzehntelanger Überforderung krank.
    Wenn man eine Behinderung nicht sieht, wie bei meiner Wahrnehmungsstörung (neben meiner Hemiparese) und deiner Schwerhörigkeit, dann nehmen nicht behinderte und behinderte(!) Menschen keine Rücksicht. Dazu werde ich einiges schreiben, wenn ich mich definitiv für das Layout meiner Webseite entschieden habe. Momentaner unfertiger Zustand zu finden unter:
    https://www.running-heaven.ch

    Ich hoffe, dass es dir so geht, wie mir nach all der Warterei und Plackerei: 100% Arbeitsunfähigkeit, 100% IV-Rente und 100% Pensionskassengelder. Jetzt endlich kann ich mich um meine Lebensqualität kümmern und keiner, weder nicht Behinderte noch Behinderte(norganisationen) können mir in meine Lebensgestaltung dreinreden.
    Mit meinen Behinderungen kann ich gut leben und auf all die BesserwisserInnen verzichte ich gern! 🙂